Gericht/Institution:LG Frankenthal
Erscheinungsdatum:27.08.2019
Entscheidungsdatum:27.08.2019
Aktenzeichen:3 KLs 5122 Js 36045/16
Quelle:juris Logo

Explosionsunglück bei BASF: Angeklagter zu Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt

 

Das LG Frankenthal hat den Angeklagten nach der verheerenden Explosion auf dem Werksgelände der BASF, bei dem fünf Menschen ums Leben kamen, zu einem Jahr Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt.

In dem sog. "BASF-Strafverfahren" gegen einen 63-jährigen Mann aus Mannheim hat das LG Frankenthal den Angeklagten wegen fahrlässiger Tötung, fahrlässiger Körperverletzung und Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr auf Bewährung verurteilt.

Das Landgericht folgte damit dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung hatte Freispruch, die Vertreter der sechs Nebenkläger Freiheitsstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten gefordert.

Der Angeklagte hatte nach Überzeugung der Kammer am 17.10.2016 fahrlässig mehrere Explosionen auf dem Gelände der BASF SE in Ludwigshafen verursacht, indem er aus Unachtsamkeit anstelle des vorgesehenen Rohres eine gasführende Leitung mit einem Trennschleifer anschnitt. Der Angeklagte war als Leiharbeiter für ein Subunternehmen im Hafengelände tätig und zuvor rund zehn Jahre zuverlässig tätig gewesen. Infolge der durch das Anschneiden der Leitung ausgelösten Explosionen wurden fünf Menschen getötet. Weitere Personen erlitten – teils schwere – Verletzungen. Der Sachschaden nebst Folgeschäden hinsichtlich des Betriebsablaufs wurde von der Staatsanwaltschaft zu Verfahrensbeginn auf mindestens 500 Mio. Euro geschätzt.

In dem umfangreichen Verfahren wurden neun Sachverständige und 28 Zeugen gehört. Die Akten des Verfahrens umfassen mehr als 11.000 Seiten. Die Schwierigkeit des Strafverfahrens bestand vor allem in der technischen Aufklärung und Rekonstruktion der Vorgänge.

juris-Redaktion
Quelle: Pressemitteilung des LG Frankenthal v. 27.08.2019


Das ganze Wirtschaftsstrafrecht.
Auf einen Klick.

Die Leuchtturmtitel des juris PartnerModul Wirtschaftsstrafrecht

juris PartnerModul Wirtschaftsstrafrecht

Mit der Verbindung führender Werke zum Arbeits-, Insolvenz-, und Steuerstrafrecht problemlos durch vielschichtige Materie des Wirtschaftsstrafrechts.

Jetzt hier gratis testen!

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung und Verbesserung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Der Nutzung können Sie in unserer Datenschutzrichtlinie widersprechen.

Einverstanden
X