Herbert Schiller Bundesmantelvertrag Ärzte Kommentar zum gemeinsamen BMV-Ä

C.F. Müller

Der zwischen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und dem Spitzenverband der Krankenkassen abgeschlossene Bundesmantelvertrag Ärzte (BMV-Ä) - seit dem 1. Oktober 2013 als einheitlicher Vertrag für alle Kassenarten - ist das zentrale Regelungswerk zur Gewährleistung bundesweit einheitlicher Standards für die vertragsärztliche Versorgung.

Diese rechtlichen Vorgaben gewährleisten eine möglichst einheitliche Versorgungsqualität in der gesetzlichen Krankenversicherung und einheitliche Verfahrensregelungen für die Ärzte, auch um den administrativen Aufwand in den Praxen zu minimieren.

Die Regelungsgegenstände umfassen insbesondere
  • die Voraussetzungen für die Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung
  • die Qualitätssicherung
  • allgemeine Grundsätze (z. B. Arztwahl, Vertretung, persönliche Leistungserbringung, Tätigkeit an weiteren Orten, Sprechstunden)
  • Vordrucke, Bescheinigungen und Auskünfte
  • Regelungen zur Abrechnung, Prüfung und Wirtschaftlichkeit
  • besondere Rechte und Pflichten der Ärzte, Kassenärztlichen Vereinigungen und Krankenkassen

Das Werk ist für den mit dem Vertragsarztrecht befassten Praktiker eine unverzichtbare Arbeitshilfe.


Herausgeber

Herbert Schiller

Dieser Titel ist enthalten in folgenden juris Produkten:

juris PartnerModul Medizinrecht

Premium-Werke des Medizin- und Gesundheitsrechts, für die Online-Nutzung in der bewährten juris Qualität aufbereitet.

Weitere Produktinformationen