Login
Gericht/Institution:Landesarbeitsgericht Köln
Erscheinungsdatum:10.01.2020
Entscheidungsdatum:09.01.2020
Aktenzeichen:8 Sa 787/18
Quelle:juris Logo

WCCB Bonn: Ehemaliger Leiter des Städtischen Gebäudemanagements muss nicht zahlen

 

Das LArbG Köln hat entschieden, dass ein ehemaliger leitender Mitarbeiter des Städtischen Gebäudemanagements keinen Schadensersatz im Zusammenhang mit dem WCCB-Bauskandal zahlen muss.

Die Stadt Bonn nimmt den früheren Leiter des Städtischen Gebäudemanagements im Zusammenhang mit dem WCCB wegen angeblicher Verletzung seiner Controllingaufgaben auf Schadenersatz in Höhe von 500.000 Euro in Anspruch.
Das ArbG Bonn hatte eine grobe Pflichtverletzung des Mitarbeiters verneint und die Klage zudem wegen der Versäumung der einschlägigen Ausschlussfrist abgewiesen.

Das LArbG Köln hat die Entscheidung des Arbeitsgerichts bestätigt und die Berufung der Stadt Bonn zurückgewiesen.

Die Revision wurde nicht zugelassen.

juris-Redaktion
Quelle: Pressemitteilung des LArbG Köln Nr. 1/2020 v. 09.01.2020


Cookies erleichtern uns die Bereitstellung und Verbesserung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Der Nutzung können Sie in unserer Datenschutzrichtlinie widersprechen.

Einverstanden
X