juris Nachrichten

  • Die wichtigsten Entscheidungen
  • Gesetzesentwicklungen und -vorhaben
  • Tagesaktuelle Auswahl der juris Redaktion

Die juris Nachrichten App jetzt gratis herunterladen

Login
Gericht/Institution:Europäische Kommission
Erscheinungsdatum:09.06.2020
Quelle:juris Logo

Übernahme der Bayer-Tiergesundheitssparte durch Elanco nur unter Auflagen

 

Die Europäische Kommission hat die geplante Übernahme der Tiergesundheitssparte der Bayer AG durch das US-Unternehmen Elanco Animal Health am 08.06.2020 nur unter Auflagen genehmigt.

Die Übernahme hätte ansonsten die derzeitige und künftige Auswahl an konkurrierenden und innovativen Arzneimitteln, die Tierärzten, Haustierhaltern und Landwirten für bestimmte Tierseuchen zur Verfügung stehen, erheblich eingeschränkt. "Mit der Veräußerung von aktuellen und zurzeit entwickelten Produkten zur Behandlung von Ohrinfektionen und Parasiten bei Haus- und Nutztieren kann der Zusammenschluss unter Wahrung des Wettbewerbs und der Innovation auf diesen Märkten vollzogen werden", erklärte die für Wettbewerbspolitik zuständige Exekutiv-Vizepräsidentin Margrethe Vestager.

Der Zusammenschluss würde zur Gründung des zweitgrößten Tiergesundheitsunternehmens weltweit führen. Sowohl Elanco als auch die Bayer-Sparte für Tiergesundheit („BAH“) entwickeln und vertreiben weltweit Arzneimittel für Haus- und Nutztiere.

Quelle: EU-Aktuell v. 09.06.2020



Zur Nachrichten-Übersichtsseite