Kostenfreie Inhalte

Verordnung über die Sicherstellung der Gasversorgung Anlage zu § 4 Abs. 1 Satz 1 der Gaslastverteilungs-Verordnung

Recherchieren Sie kostenfrei in wichtigen Gesetzen und Verordnungen des Bundes.

Wir stellen Ihnen hier die aktuell gültigen Fassungen zur Verfügung.

Historische oder zukünftige Fassungen finden Sie in unseren Festpreis-Angeboten.

Die Vorteile unserer professionell aufbereiteten Recherche-Angebote und den Mehrwert für Ihre tägliche Arbeit stellen wir Ihnen hier anschaulich vor.

So nutzen Sie die kostenfreie Recherche:

  • Geben Sie zur Suche die Abkürzung eines Gesetzes (z.B. StGB, BGB etc.), Begriffe aus dem Titel oder aus dem Gesetzestext in die Suchzeile ein. Sie können auch mit Fundstellen aus dem Bundesgesetzblatt oder mit der Nummer des Fundstellen-Nachweises A des Bundesgesetzblatts (FNA-Nr.) suchen.
  • Alternativ wählen Sie über den Reiter "Alphabetische Liste" eine Vorschrift gezielt aus.

Suche

Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgabenVorherige Fassung
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz
Amtliche Abkürzung:GasLastV
Fassung vom:09.01.2002 Fassungen
Gültig ab:01.01.2002
Dokumenttyp:Rechtsverordnung
Quelle:juris Logo
FNA:FNA 705-1-3
Verordnung über die Sicherstellung der Gasversorgung
Gaslastverteilungs-Verordnung
Anlage zu § 4 Abs. 1 Satz 1 der Gaslastverteilungs-Verordnung
Fundstelle des Originaltextes: BGBl. I 2002, 390 - 394
Die aus versorgungstechnischen Gründen gebildeten Lastverteilungsgebiete I bis VII (Gebietsstand 1. März 1996) umfassen:
Lastverteilungsgebiet I
 Die Länder
Bremen,
Hamburg,
Schleswig-Holstein,
Niedersachsen
 mit den Regierungsbezirken
 Braunschweig (ohne die Gemeinden/Städte Friedland, Göttingen, Rosdorf aus dem Landkreis Göttingen, die zum Lastverteilungsgebiet III gehören),
 Hannover,
 Lüneburg,
 Weser-Ems (ohne die kreisfreie Stadt Osnabrück und ohne die zum Lastverteilungsgebiet II gehörenden Gemeinden/Städte des Landkreises Osnabrück),
Hessen
 mit dem Regierungsbezirk
 Kassel
  mit dem Kreis/Landkreis
  Kassel
   mit den Gemeinden/Städten
   Ahnatal, Bad Karlshafen, Calden,
   Espenau, Fuldatal (ohne den Ortsteil Ihringshausen),
   Grebenstein, Gutsbezirk Reinhardswald, Hofgeismar, Immenhausen,
   Liebenau, Oberweser, Reinhardshagen, Trendelburg, Vellmar,
   Wahlsburg
   (die übrigen Gemeinden/Städte und Stadt-/Ortsteile gehören zu den Lastverteilungsgebieten II oder III),
Mecklenburg-Vorpommern
 mit dem Landkreis
 Nordwestmecklenburg
  mit den Gemeinden/Städten
  Alt Meteln, Badow, Böken, Brüsewitz, Bülow, Carlow, Cramonshagen, Dalberg-Wendelsdorf, Dassow, Dechow, Demern, Dragun, Gadebusch, Grambow, Groß Molzahn, Groß Salitz, Harkensee, Holdorf, Kalkhorst, Kneese, Köchelstorf b. Rehna, Krembz, Löwitz, Lüdersdorf, Lützow, Mühlen-Eichsen, Nesow, Nienmark, Perlin, Pokrent, Pötenitz, Rehna, Renzow, Rieps, Roggendorf, Schlagsdorf, Schönberg, Selmsdorf, Testorf-Steinfort, Thandorf, Utecht, Veelböken, Vitense, Wedendorf, Zickhusen
  (die übrigen Gemeinden/Städte gehören zum Lastverteilungsgebiet VII)
  mit dem Landkreis
  Ludwigslust
   mit den Gemeinden/Städten
   Dümmer, Gallin, Gresse, Lüttow, Nostorf, Schwanheide, Valluhn, Zarrentin, Zülow
   (die übrigen Gemeinden/Städte gehören zum Lastverteilungsgebiet VII),
Sachsen-Anhalt
 mit dem Regierungsbezirk
 Magdeburg
  mit dem Bördekreis
   mit den Gemeinden/Städten
   Ausleben, Barneberg, Beckendorf-Neindorf, Gröningen, Großalsleben, Hamersleben, Harbke, Hötersleben, Hordorf, Hornhausen, Krottorf, Marienborn, Neuwegersleben, Oschersleben, Sommersdorf, Völpke, Wackersleben, Wulferstedt
   (die übrigen Gemeinden/Städte gehören zum Lastverteilungsgebiet VII),
  mit dem Landkreis
  Halberstadt
   mit den Gemeinden/Städten
   Aspenstedt, Berßel, Danstedt, Halberstadt, Harsleben, Langenstein, Lüttgenrode, Osterwieck, Sargstedt, Schauen, Schwanebeck, Ströbeck, Wegeleben, Zilly
   (die übrigen Gemeinden/Städte gehören zum Lastverteilungsgebiet VII),
  mit dem Ohrekreis
   mit den Gemeinden/Städten
   Beendorf, Morsleben, Oebisfelde, Schwanefeld, Walbeck, Weferlingen
   (die übrigen Gemeinden/Städte gehören zum Lastverteilungsgebiet VII),
  mit dem Landkreis
  Quedlinburg
   mit der Gemeinde
   Westerhausen
   (die übrigen Gemeinden/Städte gehören zum Lastverteilungsgebiet VII),
  mit dem Landkreis
  Wernigerode
   mit den Gemeinden/Städten
   Abbenrode, Altenbrak, Benneckenstein, Blankenburg, Cattenstedt, Darlingerode, Derenburg, Drübeck, Elbingerode, Elend, Heimburg, Heudeber, Hüttenrode, Ilsenburg, Langeln, Reddeber, Schierke, Stapelburg, Veckenstedt, Wasserleben, Wernigerode, Wienrode
   (die übrigen Gemeinden/Städte gehören zum Lastverteilungsgebiet VII).
Lastverteilungsgebiet II
 Die Länder
Nordrhein-Westfalen
 mit den Regierungsbezirken
 Arnsberg,
 Detmold,
 Düsseldorf,
 Köln,
 Münster,
Niedersachsen
 mit dem Regierungsbezirk
 Weser-Ems
  mit der kreisfreien Stadt
  Osnabrück
  und dem Landkreis
  Osnabrück
   mit den Gemeinden/Städten
   Bad Essen, Bad Iburg, Bad Laer, Bad Rothenfelde, Belm, Bissendorf, Bohmte, Dissen am Teutoburger Wald, Georgsmarienhütte, Hagen am Teutoburger Wald, Hasbergen, Hilter am Teutoburger Wald, Melle, Ostercappeln, Wallenhorst
   (die übrigen Gemeinden gehören zum Lastverteilungsgebiet I),
Rheinland-Pfalz
 mit den Bereichen der ehemaligen Regierungsbezirke
 Koblenz
  mit der kreisfreien Stadt
  Koblenz
   und den Landkreisen
   Ahrweiler, Altenkirchen (Westerwald),
   Mayen-Koblenz, Neuwied, Westerwaldkreis, Cochem-Zell (ohne die Verbandsgemeinde Zell (Mosel), die zum Lastverteilungsgebiet IV gehört),
  Rhein-Hunsrück-Kreis
  Rhein-Lahn-Kreis
   mit der großen kreisangehörigen Stadt
   Lahnstein und der
    Verbandsgemeinde
    Braubach
    (die übrigen Gemeinden gehören zum Lastverteilungsgebiet III),
 Trier
  mit den Landkreisen
  Daun,
  Bitburg-Prüm
   mit der Verbandsgemeinde
   Prüm,
Hessen
 mit den Regierungsbezirken
 Gießen
  mit dem Kreis/Landkreis
  Marburg-Biedenkopf
   mit den Gemeinden/Städten
   Angelburg, Biedenkopf, Breidenbach, Dautphetal, Steffenberg
   (die übrigen Gemeinden/Städte gehören zum Lastverteilungsgebiet III),
 Kassel
  mit den Kreisen/Landkreisen
  Kassel
   mit den Gemeinden/Städten
   Breuna, Wolfhagen
   (die übrigen Gemeinden/Städte gehören zu den Lastverteilungsgebieten I oder III),
  Waldeck-Frankenberg
   mit den Gemeinden/Städten
   Allendorf (Eder), Arolsen,
   Battenberg (Eder), Bromskirchen, Burgwald, Diemelsee, Diemelstadt, Frankenau, Frankenberg (Eder), Gemünden (Wohra), Haina (Kloster), Hatzfeld (Eder), Korbach, Lichtenfels, Rosenthal, Twistetal, Volksmarsen, Vöhl, Waldeck, Willingen (Upland)
   (die übrigen Gemeinden/Städte gehören zum Lastverteilungsgebiet III).
Lastverteilungsgebiet III
 Die Länder
Hessen
 mit den Regierungsbezirken
 Darmstadt
  mit den kreisfreien Städten
  Darmstadt, Frankfurt am Main,
  Offenbach am Main, Wiesbaden
  und den Kreisen/Landkreisen
  Bergstraße (ohne die zum Lastverteilungsgebiet V gehörende Stadt Viernheim),
  Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Hochtaunuskreis, Main-Kinzig-Kreis, Main-Taunus-Kreis, Odenwaldkreis, Offenbach, Rheingau-Taunus-Kreis, Wetteraukreis,
 Gießen
  mit den Kreisen/Landkreisen
  Gießen, Lahn-Dill-Kreis,
  Limburg-Weilburg, Vogelsbergkreis, Marburg-Biedenkopf (ohne die beim Lastverteilungsgebiet II aufgeführten Gemeinden/Städte),
 Kassel
  mit der kreisfreien Stadt
  Kassel
  und den Kreisen/Landkreisen
  Fulda, Hersfeld-Rotenburg (ohne die beim Lastverteilungsgebiet VII aufgeführten Gemeinden/Städte),
  Kassel (ohne die bei den Lastverteilungsgebieten I und II aufgeführten Gemeinden/Städte), Schwalm-Eder-Kreis,
  Waldeck-Frankenberg (ohne die beim Lastverteilungsgebiet II aufgeführten Gemeinden/Städte), Werra-Meißner-Kreis, (ohne die beim Lastverteilungsgebiet VII aufgeführten Gemeinden/Städte),
Niedersachsen
 mit dem Regierungsbezirk
 Braunschweig
  mit dem Landkreis
  Göttingen
   mit den Gemeinden/Städten
   Friedland, Göttingen, Rosdorf
   (die übrigen Gemeinden gehören zum Lastverteilungsgebiet I),
Rheinland-Pfalz
 mit den Bereichen der ehemaligen Regierungsbezirke
 Koblenz
  mit dem Landkreis
  Rhein-Lahn-Kreis (ohne die beim Lastverteilungsgebiet II aufgeführten Gemeinden)
 Rheinhessen-Pfalz
  mit der kreisfreien Stadt
  Mainz
  und den Landkreisen
  Alzey-Worms
   mit der verbandsfreien Gemeinde
   Osthofen (Stadt)
   und den Verbandsgemeinden
   Eich, Westhofen, Wörrstadt mit
   der Ortsgemeinde Partenheim
   (die übrigen Gemeinden gehören zum Lastverteilungsgebiet IV),
  Mainz-Bingen (ohne die Verbandsgemeinde Sprendlingen-Gensingen, die zum Lastverteilungsgebiet IV gehört),
Bayern
 mit dem Regierungsbezirk
 Unterfranken
  mit der kreisfreien Stadt
  Aschaffenburg
  und dem Landkreis
  Aschaffenburg
   mit den Gemeinden/Städten
   Alzenau i. Ufr., Bessenbach,
   Blankenbach, Geiselbach, Glattbach, Goldbach, Haibach, Hösbach, Johannesberg, Kahl a. Main, Karlstein a. Main, Kleinkahl,
   Kleinostheim, Krombach, Laufach, Mainaschaff, Mömbris, Sailauf, Schöllkrippen, Sommerkahl, Stockstadt a. Main, Waldaschaff,
   Westerngrund
   (die übrigen Gemeinden gehören zum Lastverteilungsgebiet VIa),
Thüringen
 mit dem Landkreis
 Eichsfeld.
Lastverteilungsgebiet IV
 Die Länder
Saarland,
Rheinland-Pfalz
 mit den Bereichen der ehemaligen Regierungsbezirke
 Koblenz
  mit den Landkreisen
  Bad Kreuznach, Birkenfeld,
 Cochem-Zell
  mit der Verbandsgemeinde
  Zell (Mosel)
  (die übrigen Gemeinden gehören zum Lastverteilungsgebiet II)
 Trier
  mit der kreisfreien Stadt
  Trier
  und den Landkreisen
  Bernkastel-Wittlich, Trier-Saarburg,
  Bitburg-Prüm (ohne die Verbandsgemeinde Prüm, die zum Lastverteilungsgebiet II gehört)
 Rheinhessen-Pfalz
  mit den kreisfreien Städten
  Frankenthal (Pfalz), Kaiserslautern,
  Landau in der Pfalz, Ludwigshafen am Rhein, Neustadt an der Weinstraße,
  Pirmasens, Speyer, Zweibrücken,
  Worms, soweit aus dem Netz der Saar Ferngas AG, Saarbrücken/Pfalzgas GmbH,
  Frankenthal (Pfalz) versorgt,
  und den Landkreisen
  Bad Dürkheim, Donnersbergkreis,
  Germersheim, Kaiserslautern, Kusel, Südliche Weinstraße,
  Ludwigshafen, Pirmasens,
  Alzey-Worms (ohne die beim Lastverteilungsgebiet III aufgeführten Gemeinden),
  Mainz-Bingen
   mit der Verbandsgemeinde
   Sprendlingen-Gensingen
   (die übrigen Gemeinden gehören zum Lastverteilungsgebiet III).
Lastverteilungsgebiet V
 Die Länder
Baden-Württemberg
 mit den Regierungsbezirken
 Freiburg,
 Tübingen,
 Karlsruhe,
 Stuttgart (ohne die Städte Freudenberg und Wertheim aus dem Main-Tauber-Kreis, die zum Lastverteilungsgebiet VIa gehören),
Bayern
 mit den Regierungsbezirken
 Schwaben
  mit den Landkreisen
  Lindau (Bodensee),
  Neu-Ulm
   mit den Gemeinden/Städten
   Elchingen, Neu-Ulm, Senden, Vöhringen
   (die übrigen Gemeinden gehören zum Lastverteilungsgebiet VIb),
 Unterfranken
  mit dem Landkreis
  Würzburg
   mit den Gemeinden/Städten
   Bieberehren, Röttingen, Tauberrettersheim
   (die übrigen Gemeinden gehören zum Lastverteilungsgebiet VIa),
Rheinland-Pfalz
 mit dem Regierungsbezirk
 Rheinhessen-Pfalz
  mit der kreisfreien Stadt
  Worms, soweit aus dem Netz der Gasversorgung
  Süddeutschland GmbH, Stuttgart/Energie- und Wasserwerke
  Rhein-Neckar AG, Mannheim, versorgt,
Hessen
 mit dem Regierungsbezirk
 Darmstadt
  mit dem Kreis/Landkreis
  Bergstraße
   mit der Stadt
   Viernheim.
Lastverteilungsgebiet VIa
 Die Länder
Baden-Württemberg
 mit dem Regierungsbezirk
 Stuttgart
  mit dem Main-Tauber-Kreis
   mit den Gemeinden
   Freudenberg, Wertheim,
Bayern
 mit den Regierungsbezirken
 Oberbayern
  mit dem Landkreis
  Eichstätt
   mit den Gemeinden/Städten
   Adelschlag, Altmannstein, Beilngries,
   Böhmfeld, Buxheim, Denkendorf, Dollnstein, Egweil,
   Eichstätt, Hitzhofen, Kinding, Kipfenberg, Mindelstetten,
   Mörnsheim, Nassenfels, Pollenfeld, Schernfeld, Titting,
   Walting, Wellheim
   (die übrigen Gemeinden gehören zum Lastverteilungsgebiet VIb),
 Niederbayern
  mit den Landkreisen
  Deggendorf (ohne die zum Lastverteilungsgebiet VIb gehörenden Gemeinden)
  Freyung-Grafenau
  Kelheim
   mit dem Markt Painten,
  Regen
  Straubing-Bogen
   mit den Gemeinden
   Ascha, Falkenfels, Haibach, Haselbach,
   Hunderdorf, Kirchroth, Konzell, Loitzendorf, Mariaposching, Mitterfels, Neukirchen, Niederwinkling, Parkstetten, Perasdorf, Rattenberg, Rattiszell, Sankt Englmar, Schwarzach, Stallwang, Steinach, Wiesenfelden, Windberg
   (die übrigen Gemeinden gehören zum Lastverteilungsgebiet VIb),
 Oberpfalz
  mit den kreisfreien Städten
  Amberg, Weiden i. d. Opf.
  und den Landkreisen
  Amberg-Sulzbach, Cham (ohne die Gemeinde Rettenbach, die zum Lastverteilungsgebiet VIb gehört),
  Neumarkt i. d. Opf., Neustadt a. d. Waldnaab, Schwandorf,
  Tirschenreuth,
  Regensburg
   mit den Gemeinden/Städten
   Beratzhausen, Brunn, Deuerling,
   Duggendorf, Hemau, Holzheim a. Forst, Kallmünz, Laaber
   (die übrigen Gemeinden gehören zum Lastverteilungsgebiet VIb),
 Oberfranken (ohne die zum Lastverteilungsgebiet VII gehörende Stadt Rodach b. Coburg des Landkreises Coburg)
 Mittelfranken und
 Unterfranken (ohne die zum Lastverteilungsgebiet III gehörenden Gemeinden/Städte des Landkreises Aschaffenburg, ohne die kreisfreie Stadt Aschaffenburg sowie ohne die zum Lastverteilungsgebiet V gehörenden Gemeinden/Städte des Landkreises Würzburg),
Thüringen
 mit dem Saale-Orla-Kreis
  mit den Gemeinden/Städten
  Blankenberg, Blankenstein, Harra, Pottiga
  (die übrigen Gemeinden/Städte gehören zum Lastverteilungsgebiet VII).
Lastverteilungsgebiet VIb
 Das Land
Bayern
 mit den Regierungsbezirken
 Oberbayern (ohne die zum Lastverteilungsgebiet VIa gehörenden Gemeinden/Städte des Landkreises Eichstätt),
 Niederbayern
  mit den kreisfreien Städten
  Landshut, Passau, Straubing
  und den Landkreisen
  Deggendorf
   mit den Gemeinden/Städten
   Aholming, Buchhofen, Deggendorf, Künzing,
   Moos, Oberpöring, Osterhofen, Otzing, Plattling,
   Stephansposching, Wallerfing
   (die übrigen Gemeinden gehören zum Lastverteilungsgebiet VIa),
  Dingolfing-Landau, Kelheim (ohne den Markt Painten, der zum Lastverteilungsgebiet VIa gehört), Landshut, Passau, Rottal-Inn,
  Straubing-Bogen (ohne die zum Lastverteilungsgebiet VIa gehörenden Gemeinden),
 Oberpfalz
  mit der kreisfreien Stadt
  Regensburg
  und den Landkreisen
   Cham
    mit der Gemeinde
    Rettenbach
    (die übrigen Gemeinden gehören zum Lastverteilungsgebiet VIa),
  Regensburg (ohne die zum Lastverteilungsgebiet VIa gehörenden Gemeinden),
 Schwaben (ohne den Landkreis Lindau - gehört zum Lastverteilungsgebiet V -sowie ohne die zum Lastverteilungsgebiet V gehörenden Gemeinden/Städte des Landkreises Neu-Ulm).
Lastverteilungsgebiet VII
 Die Länder
Berlin,
Brandenburg,
Mecklenburg-Vorpommern (ohne die zum Lastverteilungsgebiet I gehörenden Gemeinden/Städte aus den Landkreisen Nordwestmecklenburg und Ludwigslust),
Sachsen
 mit den Regierungsbezirken
 Dresden,
 Chemnitz,
 Leipzig,
Sachsen-Anhalt
 mit den Regierungsbezirken
 Dessau,
 Halle,
 Magdeburg (ohne die zum Lastverteilungsgebiet I gehörenden Gemeinden/Städte aus den Landkreisen Bördekreis, Halberstadt, Ohrekreis, Quedlinburg, Wernigerode),
Thüringen (ohne den zum Lastverteilungsgebiet III gehörenden Landkreis Eichsfeld)
 (ohne die zum Lastverteilungsgebiet VIa gehörenden Gemeinden/Städte aus dem Saale-Orla-Kreis),
Bayern
 mit dem Regierungsbezirk
 Oberfranken
  mit dem Landkreis
  Coburg
   mit der Stadt
   Rodach b. Coburg,
Hessen
 mit dem Regierungsbezirk
 Kassel
  mit dem Werra-Meißner-Kreis
   mit der Gemeinde/Stadt
   Herleshausen
  mit dem Kreis Hersfeld-Rotenburg
   mit der Gemeinde/Stadt
   Wildeck-Obersuhl.

Fußnoten

Anlage: IdF d. Art. 20 Nr. 3 G v. 9.1.2002 I 361 mWv 1.1.2002

Fassungen, Zitierungen und Änderungen

 Abkürzung Fundstelle
Zu Anlage GasLastV gibt es zwei weitere Fassungen.
Anlage GasLastV wird von fünf Vorschriften des Bundes zitiert.
Anlage GasLastV wird von zwei Vorschriften des Bundes geändert.
Als Kunde können Sie weitere Informationen direkt aufrufen. Eine Auswahl von Produkten finden Sie hier.

Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz
juris PartnerModule
Auf einen Klick.
Alle juris PartnerModule auf einen Klick!

Alle juris PartnerModule jetzt gratis testen!

Hier gehts zur Übersicht!

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung und Verbesserung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Der Nutzung können Sie in unserer Datenschutzrichtlinie widersprechen.

Einverstanden
X